• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Herren sorgen für Furore

Am zweiten Spieltag ging es an die Schweizer Grenze zur zweiten Mannschaft vom TC Dogern. Aufgrund von Regen konnte man erst mit knapp zwei Stunden Verspätung mit der Begegnung beginnen. Im Schnelldurchgang wussten vor allem Martin (6:3; 6:2) und Simon (6:1; 6:1) zu überzeugen. Eine Regenunterbrechung später konnten auch Dominik (6:2; 6:2) und Matthias (6:2; 6:1) ihre Spiele beenden. - Jonas gewann den ersten Satz klar mit 6:2, hatte dann aber vermehrt Probleme mit dem Stopp-Spiel des Gegners. Nach einem schnellen 4:1-Rückstand im zweiten Satz besann er sich zu alter Stärke und konnte den Satz schließlich doch noch für sich entscheiden. Lediglich Markus musste sich im Match-Tie-Break geschlagen geben. Mit der 5:1-Führung im Rücken ging es anschließend selbstbewusst in die Doppelpaarungen. Die Paarungen Dominik/Matthias (6:3; 6:1) sowie Markus/Jonas (6:1; 6:0) konnten ziemlich schnell entschieden werden. Simon und Martin machten es beim 7:6 und 6:4 etwas spannender, gewannen aber verdient.
Nach diesen zwei Siegen sollte der Klassenerhalt somit in trockenen Tüchern sein. Nächstes Wochenende geht es an den Feldberg zum TC St. Blasien, welcher heute klar mit 8:1 gewann. Dabei hoffen wir vor allem eins: Dass das Wetter endlich etwas besser wird!

Full Review Bet365 www.bbetting.co.uk